Der Arbeitskreis Inklusion sucht neue Mitglieder

Wir Mitglieder des Arbeitskreises Inklusion setzen uns seit 2013 für die Belange Studierender mit Behinderung und chronischer Erkrankung ein.

Aber jetzt brauchen wir eure Hilfe. Mit Ende des Semesters werden viele Mitglieder die Uni und damit auch den Arbeitskreis verlassen. Die verbleibenden Mitglieder können die Arbeit des AK nicht in dem Maß weiterführen, wie ihr das gewohnt seid. Deshalb suchen wir dringend neue Mitglieder. Wenn ihr also möchtet, dass sich die Bedingungen für Studierende mit Behinderung oder chronischer Erkrankung an der MLU weiter verbessern, dann kommt zum nächsten Arbeitskreistreffen, lernt die Mitglieder kennen und werdet Arbeitskreismitglied.

Wir versuchen, Studierende mit allen nötigen Informationen zu versorgen rund um die Behindertenvertretung der Uni und eure Möglichkeiten, Nachteilsaugleiche zu bekommen.

Seit Jahren veranstalten wir regelmäßig Ringvorlesungen, um Studierende und Lehrende an der MLU für das Thema Inklusion zu sensibilisieren.

In unseren Podiumsdiskussionen und Runden Tischen machen wir die Hochschulleitung und Vertreter aus der Politik auf die Missstände an der MLU aufmerksam und schlagen Lösungsmöglichkeiten vor. Dabei haben wir bereits einige Erfolge erzielt.

2014 haben wir z.B. durchgesetzt, dass die Kürzungen, die die Uni beim Mitarbeiter des Behindertenbeauftragten Herrn Dr. Rausch vorgenommen hatte, wieder rückgängig gemacht wurden.

Aktuell sind wir aktiv bei der Überarbeitung des Landeshochschulgesetzes beteiligt. Das Thema Inklusion soll darin stärker verankert werden. Um unsere Forderungen zu unterstreichen, haben wir außerdem eine Petition gestartet.

Wenn ihr den Arbeitskreis unterstützen und seine Arbeit fortführen wollt meldet euch bei uns oder kommt zu unserem nächsten Treffen.

Kommentare

Bisher wurde noch nichts geschrieben. Du kannst der Erste sein.

Kommentieren

Wir freuen uns bereits jetzt über deinen Kommentar. Bitte gib deinen Namen und deine E-Mail-Adresse an. Letztere wird selbstverständlich nicht veröffentlicht.